Sport at Home in Köln

 

Der moderne Begriff „Sport“ kommt aus dem Angelsächsischen und existiert seit Anfang des 20. Jahrhunderts. Soziologisch gesehen, wird Sport als zielgerichtete Bewegung definiert, deren primäres Bestreben die Bewegung selbst ist. Das bedeutet, dass der Sprint zum Bus nicht mit Sport gleichgesetzt wird, aber natürlich den gleichen physiologischen Effekt hat. In der heutigen Gesellschaft hat Sport einen großen Stellenwert und wird in unterschiedlichster Art und Weise praktiziert. Auch hinsichtlich des demografischen Wandels und der zunehmenden Bewegungsarmut hat das richtige Maß an körperlicher Bewegung entscheidenden Anteil an einem gesunden Lebensstil. So sind Präventionssport und betriebliche Gesundheitsförderung Bereiche, die zunehmend an Bedeutung gewinnen. Hierbei wird Sport entweder am Arbeitsplatz oder in der Freizeit ausgeübt. Sport ist gesundheitsfördernd, integrativ und oftmals ein guter Ausgleich zum stressigen Alltag und Beruf. Stichwort ist der Begriff Work-Life-Balance. Wenn es keinen Betriebssport gibt, locken in der Freizeit zahllose Angebote.

Doch welcher Sport passt zu mir?

Neben den Vereinssportarten wie Tennis, Fußball oder Turnen, ist der Kraft- und Fitnesssport in den letzten Jahren sehr populär geworden. Für Personen, die gerne Mannschaftssport betreiben, ist der Sportverein die erste Adresse. Unter Mannschaftssport fallen beispielsweise Fußball, Basketball, Handball, oder Eishockey. Die bekanntesten Rückschlagsportarten sind Tennis, Badminton und Squash. Des Weiteren finden Leichtathleten und Turner in Vereinen die Möglichkeit sich zu entfalten.

Anderen Personen liegt der Ausdauersport mehr. Darunter fallen die klassischen Sportarten wie Schwimmen, Radfahren und Laufen. Diejenigen Personen betreiben ihr Hobby meist noch vor oder nach der Arbeit als Ausgleich. Ist man jedoch eher der Kraftsportler, so kann man zu Hause oder in Fitness- und Präventionseinrichtungen seinem Sport nachgehen. Hat man den richtigen Sport für sich entdeckt, bleibt noch die Frage nach dem richtigen Maß.

Was muss ich beim Sport beachten?

Ein wichtiger Punkt beim Sport ist die Bewegungsausführung. Schnell schleichen sich Fehler ein, die auf lange Sicht dem Körper schaden. Chronische Erscheinungen wie Knie- oder Rückenschmerzen sind mögliche Folgen von falschen Bewegungen, oder muskulären Dysbalancen. Spätestens bei länger anhaltenden Schmerzen raten die Physiotherapeuten von PhysioSport in Köln einen Arzt aufzusuchen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt 150 Minuten moderate körperliche Belastung pro Woche. Aufgrund von begrenzten zeitlichen Ressourcen, bleibt jedoch keine Zeit für feste Trainingszeiten und viele Personen trainieren daher zu Hause mit dem eigenen Körpergewicht oder Kleingeräten. Stichwort ist das „Funktionale Training“.

 

Die folgenden ausgewiesene Experten stehen in Köln zur Wahl: